Weltrekord in Binz

Wir haben die höchste Sandburg der Welt!

Am 5. Juni 2019 um Punkt 16.55 Uhr verkündete Pravin Patel, der Juror von „Guinness World Records“ aus London, das offizielle Messergebnis der Sandburg in Binz auf Rügen: 17,66 Meter.Damit haben wir es tatsächlich geschafft: Wir haben die höchste Sandburg der Welt gebaut und stehen im Guinness-Buch der Rekorde!

In gerade mal vier Wochen hat unser 20-köpfiges Team das Märchenschloss geschaffen – aus 11.000 Tonnen Sand und mit ganz viel Liebe, Enthusiasmus und Leidenschaft. Unsere Carver aus Russland, Holland, Lettland, Tschechien, Ungarn, Deutschland und Polen haben bei jedem Wetter gearbeitet, egal ob es regnete, stürmte oder die Sonne erbarmungslos auf sie nieder schien. Und ihr Eifer wurde belohnt.

2017 hatten wir schon einmal versucht, den Weltrekord zu knacken. Damals war unsere Burg drei Tage vor Fertigstellung beim Abnehmen der letzten Verschalung zusammengestürzt und es hat uns viel Mut gekostet, einen neuen Versuch zu wagen. Um das Risiko zu minimieren, haben wir dieses Mal doppelt so viel Sand verwendet und breiter gebaut. Ob es klappt, weiß man aber trotzdem nie.

Entscheidend für einen Bau in diesen Dimensionen ist neben dem fachlichen Know-How vor allem der richtige Sand. Dieser muss jung und eckig sein, damit die Körner gut ineinandergreifen und haften bleiben. Zunächst wurde ein Sockel von ca. 5,70 Meter Höhe errichtet, auf diesem wurde dann mit viel Maschinen- und Muskelkraft Sand in Holzverschalungen gepresst und aufeinandergestapelt. Nach Fertigstellung des Rohbaus haben die Künstler oben an der Spitze begonnen, die Burg zu modellieren. Am Anfang war nur Platz für zwei Menschen, später arbeiteten zwölf Carver gleichzeitig auf der Burg.

Der Phoenix rechts neben der Treppe erhebt sich aus der Asche des missglückten Versuches von 2017. Möge er weit fliegen und die Kunde von unserer Sandburg hinaus in die Welt tragen..