Binz goes Weltrekord

Sandskulpturen-Festival in Binz

Wir wollen die höchste Sandburg der Welt bauen!

16 Meter hoch soll sie werden und am Boden einen Durchmesser von 25 Metern haben – die Riesensandburg, mit der wir ins Guinness-Buch der Rekorde kommen wollen. Der aktuelle Weltrekord liegt bei 14,86 m und wurde im Februar 2017 in Indien aufgestellt. Das wollen wir am 10. Juni in Binz auf Rügen toppen!

Die Arbeiten auf der Wiese hinter der Sandskulpturen-Ausstellung haben bereits begonnen, die Künstler starten am 29. Mai. Mit dabei sind Carver aus Holland, Russland, Ungarn und Polen.
Mehr als 5.000 Tonnen Sand werden für das Weltrekord-Kunstwerk verbaut. Dieser ist jung und scharfkantig und kommt aus Holland und von der Insel Rügen.
Für einen Bau in diesen Dimensionen ist neben dem richtigen Sand und dem fachlichen Know-How vor allem ein stabiles Fundament elementar. Am Boden wird unsere Burg deshalb einen Durchmesser von 25 Metern haben, bevor sie nach oben hin immer schmaler wird.
Der Ablauf ist ähnlich wie beim Bau einer „normalen“ Sandburg. Auch hier werden zunächst Sandblöcke gepresst und aufeinandergestapelt. Nur eben sehr viel höher als die sonst üblichen 2 bis 5 Meter!
Am 10. Juni reisen Rekord-Richter von „Guinness World Records“ aus London zur Anerkennung des Weltrekords auf die Insel Rügen und vermessen die Sandburg. Drückt also die Daumen und seid dabei, wenn wir das Event des Jahres in Binz feiern!
Von unserer Sonnenterrasse könnt Ihr gemütlich dabei zusehen, wie die Sandburg immer weiter in den Himmel wächst. Als Teil der Ausstellung wird sie bis zum 5. November zu besichtigen sein.
Hier gibt es aktuelle Bilder vom Bau der (hoffentlich bald) höchsten Sandburg der Welt: